Die Autobahn-Vignette 2016

Seit heute kann sie gekauft werden: die Autobahn-Vignette 2016. Offiziell ist sie rosa metallic, auch wenn sie für mich eher malvenfarbig aussieht, mit einer nach aussen blauen Jahreszahl „16“, nach innen weiss. Entgegen der Befürchtungen kostet sie immer noch 40 Franken. Brauche ich eine? Wohin muss ich sie kleben? Wie entferne ich die alte Vignette am besten? Einfach weiterlesen.

Autobahnvignette 2016

Es gibt die Autobahn-Vignette seit 1985 und sie hat jedes Jahr eine andere Farbe. So ist sofort erkennbar, ob jemand mit der aktuellen unterwegs ist oder nicht. Die neue Vignette darf jeweils ab dem 1. Dezember verkauft werden und ist dann ab sofort gültig – die Vignette 2016 vom 1. Dezember 2015 bis am 31. Januar 2017. Dann muss spätestens die Vignette 2017 aufgeklebt werden.

Schweizer Autobahnen und Autostrassen

Die Vignette braucht es, um auf Schweizer Autobahnen und Autostrassen fahren zu dürfen. Sie ist nichts anderes als Beleg dafür, dass man die Autobahngebühr bezahlt hat. Alle Fahrzeuge bis 3,5 Tonnen Gesamtgewicht brauchen eine, das heisst: Personenwagen, leichte Lieferwagen, Wohnmobile, Motorräder, aber auch Wohnwagen und sonstige Anhänger. Ausnahmen sind hier zu finden (Stichwort „Befreiungen“).

Auch Ausländer müssen die Vignette aufkleben, selbst wenn sie nur kurz in der Schweiz unterwegs sind. Gut ein Drittel aller Vignetten wird jeweils so verkauft; Ausländer kaufen sie zur Hälfte bei der Einreise am Schweizer Zoll und zur Hälfte an Verkaufsstellen im Ausland.

Wer ohne gültige Vignette unterwegs ist, muss sie bei der Kontrolle kaufen und bezahlt darüber hinaus 200 Franken Busse. Über 3,5 Tonnen Gewicht braucht es übrigens keine, weil ab dann die Schwerverkehrsabgabe geschuldet ist. Die Vignette ist nur gültig, wenn sie aufgeklebt ist (wo: siehe weiter unten). Gebüsst wird also auch, wer sie einfach dabei hat oder nur provisorisch anbringt.

Verkaufsstellen

Kaufen kann man die Vignette offiziell bei der Post, Tankstellen, Garagen und Geschäftsstellen des TCS sowie bei den Strassenverkehrsämtern. Erhältlich sind sie häufig auch in Supermärkten oder anderswo, zum Beispiel auf einem Lebkuchen zum Verschenken. Mmmmh!

Auf die Frontscheibe kleben

Die Vignette ist nur gültig, wenn sie bei Autos auf die Frontscheibe aufgeklebt ist. Und zwar auf der Innenseite der Scheibe, nicht aussen. Zulässige Stellen sind entweder entlang der A-Säule auf der Fahrerseite oben oder unten oder im Bereich des Innenrückspiegels. Das hat mit einfachem Kontrollieren zu tun, aber auch mit Verkehrssicherheit. Schliesslich sollen die Vignetten nicht die Sicht nach aussen einschränken. Am besten eignet sich daher ein Plätzchen neben dem Innenrückspiegel, auf der Beifahrerseite. Diese Stelle ist vom Innenrückspiegel verdeckt, der Fahrer sieht sie also überhaupt nicht.

Bei einer anderen Platzierung, insbesondere auf Seiten- oder Heckscheiben, ist die Vignette ungültig.

Bei Motorrädern und Anhängern muss die Vignette an einem nicht (einfach) auswechselbaren Teil angebracht werden, an dem sie gut sichtbar ist. Bei Motorrädern ist das üblicherweise am Tank, bei Anhängern an der Frontseite.

Sackmesser oder Rasierklinge

Das Entfernen der Vignette ist immer so eine Sache. Denn sie zerfällt dabei in ihre Einzelteile. Das ist natürlich Absicht. Denn beim Entfernen verliert die Vignette ihre Gültigkeit und darf nicht erneut angebracht werden. Es gibt fast genauso viele Methoden wie Autos. Empfohlen werden Nagellackentferner, Scheibenenteiser oder Brennsprit. Vorsicht beim Verwenden eines Föhns zum Erwärmen des Klebstoffs: Ist die Scheibe kalt (und das ist sie im Dezember und Januar fast immer), kann die Scheibe aufgrund des grossen Temperaturunterschieds beschädigt werden.

Die Autobahnvignette mit dem Sackmesser abschaben

Am besten eignet sich noch immer die klassische Methode: Mit dem Sackmesser oder einer Rasierklinge ablösen. Beginnt an einer Ecke der Vignette und schiebt die schräge Klinge zur andern Vignetten-Seite hin. In drei bis vier Durchgängen ist die Vignette weg. Wenn Ihr vorher Klebstreifen auf die Vignette klebt, fällt sie garantiert nicht auseinander.

Am Schluss bleiben immer Kleberrückstände auf der Scheibe zurück. Putzt diese mit einem feuchten Mikrofasertuch weg – oder benutzt sie, um die neue Vignette darüber zu kleben. So klebt die neue Vignette auch ohne Zielen wieder gerade.

Permalink zu diesem Beitrag: http://ptrl.ch/vig16

Einen Kommentar verfassen

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.

 

Suche


Neuste Tweets